Antigen-Schnelltests an Schulen

 

Mit der Wiederaufnahme des Schulbetriebs testen sich alle Schülerinnen und Schüler dreimal wöchentlich in der Schule mit einem Antigen-Selbsttest. Die Testung ist Voraussetzung für den Schulbesuch. Durch ein einfaches Testverfahren werden die Teststäbchen nur 2 cm in die Nase geführt. Das Ergebnis liegt in 15 Minuten vor.

Im Falle eines positiven Testergebnisses wird immer sofort die Gesundheitsbehörde informiert, die dann die weiteren gesetzlich vorgesehenen Schritte setzt (u.a. Quarantäneentscheidung, Erhebung der Kontaktpersonen).

 

 

Die regelmäßigen Selbsttests, die an den Schulen durchgeführt werden, gelten nun auch als Eintrittstests, z.B. für den Restauraunt- oder Friseurbesuch. Schulleitungen (oder von ihnen befugte Lehrpersonen) sind berechtigt, Nachweise über negative Ergebnisse eines Selbsttests an der Schule für Schülerinnen und Schüler und für das schulische Personal auszustellen. Diese Nachweise sind 48 Stunden ab Durchführung des Tests gültig.

Mehr Informationen

Veröffentlicht am 19.05.2021