Antigen-Schnelltests an Schulen

Mit der Wiederaufnahme des Schulbetriebs nach den Semesterferien werden alle Schülerinnen und Schüler zumindest einmal wöchentlich in der Schule mit einem Antigen-Selbsttest getestet. Die Testung ist Voraussetzung für den Schulbesuch. Durch ein neuartiges Testverfahren werden die Teststäbchen nur noch 2 cm in die Nase geführt. Der Test ist somit unkompliziert zu handhaben. Das Ergebnis liegt in 15 Minuten vor.

Seit Dezember 2020 können zudem auch symptomatische Verdachtsfälle an Schulen auf eine COVID-19-Erkrankung schnell und unkompliziert mittels eines Antigen-Schnelltests abgeklärt werden. Mobile Ärzteteams können die Tests bei Bedarf direkt an den Schulen durchführen.

Im Falle eines positiven Testergebnisses wird immer sofort die Gesundheitsbehörde informiert, die dann die weiteren gesetzlich vorgesehenen Schritte setzt (u.a. Quarantäneentscheidung, Erhebung der Kontaktpersonen).

Veröffentlicht am 30.11.2020