Informationen zum aktuellen Schulbetrieb

Die Bundesregierung hat einen bundesweiten Lockdown ab Montag, 22.11.2021, verkündet. Dies hat auch Auswirkungen auf den Schulbetrieb bis 12.12.2021:

  • Der Präsenzunterricht findet weiterhin nach Stundenplan statt.
  • Wenn Eltern ihre Kinder zu Hause lassen möchten, können sie das mit einer einfachen Entschuldigung an die Schule kommunizieren. Es ist kein ärztliches Attest erforderlich. Schüler/innen haben das Recht, sich über den Unterrichtsstoff zu informieren und erarbeiten diesen eigenverantwortlich zu Hause.

 

 

An allen Schulen gilt die Risikostufe 3 mit folgenden Verschärfungen:

  • Maskenpflicht für alle Schüler/innen in allen Schulstufen im gesamten Schulgebäude. Schüler/innen bis zur 8. Schulstufe (VS, ASO, MS, AHS-Unterstufe) haben einen MNS zu tragen. Schüler/innen ab der 9. Schulstufe (PTS, AHS-Oberstufe, BMHS, LBS) haben eine FFP2-Maske zu tragen. Alle Lehrpersonen und das Verwaltungspersonal haben im gesamten Schulgebäude eine FFP2-Maske zu tragen. Für alle Personen sind regelmäßige Maskenpausen einzuhalten.
  • Die Schultestungen finden weiterhin regelmäßig statt. Alle Schüler/innen haben unabhängig vom Impfstatus daran teilzunehmen (ausgenommen Genesene).
  • Tritt ein positiver PCR-Test in einer Klasse auf, ordnet die Schulleitung für die ganze Klasse an den folgenden fünf Schultagen eine verpflichtende Antigen-Testung an.   
Veröffentlicht am 19.11.2021