Social Networker/in

Schulinternes Unterstützungsangebot durch spezifisch ausgebildete Lehrpersonen in den weiterführenden mittleren und höheren Schulen (AHS und BMHS).

Der/die Social-Networker/in ist Ansprechpartner/in zur Förderung und Verstärkung sozialer Kompetenzen bzw. zur Unterstützung bei Problemfällen an der Schule. Er/sie ist kein/e Sozialarbeiter/in und kein/e Therapeut/in. Durch die Hilfestellung sollen Prozesse angeregt werde, welche die gegebene Problemsituation entschärfen.

Er/sie gibt bei Zustimmung aller Beteiligten Feedback und Hilfestellung zur Konfliktlösung oder vermittelt an externe Institutionen und Expert/innen. Informationen über das regionale soziale Netz, Ansprechpartner/innen und Sozialinstitutionen liegen vor.

Er/sie erkennt verschiedene Störungen inter- und intrasubjektiver Art. Er/sie ist Ansprechpartner/in zur Förderung und Verstärkung sozialer Kompetenzen bzw. Unterstützung bei Problemfällen. Er/sie unterliegt der Schweigepflicht um das Vertrauensverhältnis zum/zur Schüler/in nicht zu gefährden. Gibt der/die Schüler/in das Einverständnis, darf die Schweigepflicht aufgehoben werden.

Bei Bedarf erfolgt eine Zusammenarbeit mit dem schulärztlichen und/oder der schulpsychologischen Dienst.

Veröffentlicht am 24.02.2022