Umweltbildung

An den Vorarlberger Schulen kommt der Umweltbildung eine tief greifende Bedeutung zu. Unterschiedliche Initiativen ergänzen die Bildungsangebote in den Schulen und unterstützen bei der Bewusstseinsbildung:

  • ÖKOLOG: Über 500 Schulen sind in das österreichweite Netzwerk des Bildungsministeriums integriert. ÖKOLOG-Schulen verbinden Engagement für die Umwelt mit ökonomischen und sozialen Fragestellungen und versuchen, das tägliche Leben in der Schule im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten. Themenspektrum: Energie, Wasser, Abfall, Verkehr, Gesundheit, Partizipation etc. Mehr unter www.oekolog.at
  • Umweltzeichen: Das Umweltzeichens ist eine bekannte Marke unter den Schulprogrammen. Derzeit sind 19 Schulen in Vorarlberg zertifiziert. Zu den Kriterien für die Vergabe zählen u.a. Energie-, Wasser- und Umweltmanagement, Qualität der Ernährung, Ausstattung, Abfallvermeidung und -trennung, Reinigung, Umweltbildung. Mehr unter www.umweltzeichen.at/bildung
  • Vorarlberger Umweltwoche: Zum 9. Mal fand Anfang Juni die Vorarlberger Umweltwoche statt, an der sich auch wieder zahlreiche Schulen beteiligt haben. Sie setzen sich mit Themen wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit oder Gesundheit auseinander und stellen ihre Ergebnisse vor. Bei einer Klimaakademie werden Schüler/innen zu Klimabotschaftern ausgebildet. Mehr unter www.umweltv.at
  • Arbeitskreis Schule Energie: Der vom Landesschulrat und der Vorarlberger Kraftwerke AG 1993 gegründete Arbeitskreis Schule/Energie, dessen Aufgabe die Unterstützung der Schulen im Bereich Energie und Energieeffizienz ist, trägt aktiv zur Bewusstseinsbildung bei. Das Jahresthema im Schuljahr 2017/18 war Klimawandel. Dazu wurde ein Projektwettbewerb durchgeführt. Mehr unter https://ase.vkw.at
  • RIKKI Schlauberger: RIKKI ist das Maskottchen des Landes in Sachen Abfallvermeidung und begeistert seit vielen Jahren Vorarlbergs Kindergärten und Schulen. Auf spielerische und kindgerechte Art und Weise wird den Jüngsten mit der Aktion vermittelt, wie Abfall vermieden und richtig getrennt wird. Mehr unter www.vorarlberg.at/rikki
  • „i luag druf" – Zukunftspreis: Unter dem Motto „Vielfalt Landwirtschaft" wird 2018 wieder der Zukunftspreis ausgeschrieben. Gesucht sind heuer insbesondere Volksschulen und ihre Initiativen, Projekte und Lerninhalte zum Thema „Lebensmittel vom Bauernhof". Mehr unter https://www.laendle.at/partner/zukunftspreis/
  • Schulgartenfortbildung: Zahlreiche Fortbildungen für Pädagoginnen und Pädagogen sind ein wesentlicher Bestandteil der Bewusstseinsbildung. Ein Angebot des Obst- und Gartenbauvereins beschäftigt sich mit dem Anlegen eines Schulgartens und dem Mehrwert, der sich daraus für Kinder ergibt. Projektmappe anfordern unter http://www.ogv.at
Veröffentlicht am 25.07.2019