Reifeprüfung

Die Zentralmatura oder auch standardisierte kompetenzorientierte Diplom- oder Reifeprüfung (SRDP) an den AHS und BHS wurde im Schuljahr 2015/16 erstmals durchgeführt. Die SRDP bringt gleiche Bedingungen für alle Maturant/innen und eine leichtere Vergleichbarkeit der Bildungsabschlüsse für weiterführende Bildungseinrichtungen.

Für Personen, die nach einer beruflichen Erstausbildung (zum Beispiel Lehrabschluss, berufsbildende mittlere Schule, Schule für Gesundheits- und Krankenpflege) die Reifeprüfung absolvieren wollen, bietet sich die Berufsreifeprüfung an.

Die Reifeprüfung ermöglicht einen uneingeschränkten Zugang zum Besuch von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Akademien und Kollegs. 

Eckpunkte zur Durchführung der Reife- und Diplomprüfung im Schuljahr 2021/22

Hygienebestimmungen

  • Für Prüfungskandidat/inn/en wird in den beiden Wochen vor Beginn der Klausurprüfungen eine Sicherheitsphase festgelegt. Alle Prüfungskandidat/inn/en müssen in diesen zwei Wochen je drei Coronatests durchführen, davon mind. zwei PCR-Tests pro Woche.
  • Ab Beginn der Klausurprüfungen ist von allen Personen am Prüfungsort bzw. am Ort des Ergänzungsunterrichts ein Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr zu erbringen (Getestet, Geimpft, Genesen).
  • Das Tragen eines MNS/einer FFP2-Maske richtet sich nach den aktuell gültigen Bestimmungen der jeweiligen Risikostufe

Rahmenbedingungen der Klausuren und mündlichen Prüfungen

  • Die Anzahl der Themenbereich der mündlichen Prüfungsgebiete wird an AHS eingeschränkt.
  • Die Dauer der Klausurarbeit wird um 60 Minuten verlängert.
  • Die Abgabetermine für die vorwissenschaftliche Arbeit werden um 2 Wochen verschoben.
  • Ersatzprüfungstermine sind vorgesehen. Befindet sich ein/e Prüfungskandidat/in zur Zeit der Klausur in behördlich angeordneter Quarantäne, „verliert“ er/sie dadurch keinen Prüfungsantritt.

Vorbereitungsphase

  • Ergänzungsunterricht ab der vorletzten Unterrichtswoche ermöglicht die gezielte Vorbereitung auf die Klausurprüfung und die mündlichen Prüfungen.
  • Ortsungebundener, digital gestützter Unterricht kann ab den letzten fünf Kalendertagen vor Beginn der Klausurprüfung durch die Schulleitung angeordnet werden.

Details entnehmen Sie bitte dem aktuellen Erlass, der unter www.bmbwf.gv.at/matura2022 zur Verfügung steht. Die Verordnung befindet sich in Ausarbeitung.

Veröffentlicht am 24.02.2022