Übergang Kindergarten-Volksschule

Kinder kommen heute mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen in die Schule. Die Bildungsdirektion hat es sich zum Ziel gesetzt, den Übergang vom Kindergarten zur Schule durch eine verstärkte Kooperation zwischen diesen beiden Institutionen und einer an den Bedürfnissen des Kindes orientierten Übergabe-Kultur zu gestalten.

Um der Heterogenität bezüglich der Vorerfahrungen der einschulenden Kinder Rechnung zu tragen, muss dem individuellen Entwicklungsstand hinsichtlich bildungsrelevanter Merkmale Beachtung geschenkt werden.

Ziel ist es, sowohl "Risikokinder" als auch besonders begabte Kinder in den Bereichen Sprachentwicklung und Zahlenwissen früh zu erkennen und durch spezifische Förderangebote in ihrer Lernentwicklung individuell zu unterstützen.

Veröffentlicht am 20.07.2020